Zur Geschichte

Der Posaunenchor wurde im Jahr 1967 gegründet.

Gechingen, 29.11.2017:

Festliche, vorweihnachtliche Bläsermusik erklingt zum ersten Advent

Sonntag, 3. Dezember, ab 18 Uhr in der Gechinger Martinskirche

Mit diesem Konzert krönt der Posaunenchor das 50-Jahr-Jubiläum, ein Festjahr, das reichlich mit verschiedenen Aktivitäten ausgefüllt war: Das regelmäßige Musizieren in den Gottesdiensten in um Gechingen, im Krankenhaus, im Landesklinikum in Hirsau, auf dem Campingplatz oder im Grünen, verschiedene Ständle, etwa Martinsstift, und einmal im Monat Kurrendeblasen am Sonntagfrüh. Zum Sommerferienende luden die Bläser zu einer Serenade unter Kastanien in den Kirchhof ein.

Einmal in diesem Jubiläumsjahr feierte sich der Posaunenchor quasi selbst in einem Festgottesdienst – Lob, Anerkennungs- und Dankesworte wurden den Bläsern zuteil, Urkunden für langjährige Treue und Blumen sorgten für einen festlichen Akzent. Danach genoss der Chor mit Angehörigen kulinarische Spezialitäten im Gechinger Sportheim.

Dirigent und Musiker bereiten verschiedene Programmpunkte vor

Für das bevorstehende Konzert am ersten Advent haben der Dirigent Markus Speitelsbach und sein Musikteam ein ansprechendes Programm zusammengestellt mit Kompositionen aus verschiedenen Jahrhunderten: Händel, Bach und Vivaldi markieren die Barockzeit. Über die Romantik reicht das Repertoire bis in die Gegenwart mit Kompositionen von Schloemann, Bredenbach und Sprenger in Bearbeitungen bekannter Weihnachtslieder.

Ganz speziell in diese Musik hineingekniet hat sich der Gechinger Posaunenchor in einem Probenwochenende unter der Leitung von Albrecht Schuler, Referent für Posaunenchöre im Evangelischen Jugendwerk.

Quelle: Schwarzwälder Bote