Evangelische Kirchengemeinde Gechingen

„Alle Augen warten auf dich, und du gibst ihnen ihre Speise zur rechten Zeit. Du tust deine Hand auf und sättigst alles, was lebt, mit Wohlgefallen.“
(Psalm 145, 15-16)

Wort zur Woche

Hast du heute schon danke gesagt?
So beginnt ein Lied, das auch heute noch gerne in den Kindergärten gesungen wird, bevorzugt an den Tagen rund um das Erntedankfest. Erntedank wird bei uns in Gechingen am kommenden Sonntag gefeiert, wie immer eine Woche früher als in den meisten anderen Kirchen Deutschlands. Die Frage steht im Raum: „Hast du heute schon danke gesagt“? Kommt uns der Dank für das Leben und seinen Reichtum überhaupt noch über die Lippen? Oder nehmen wir inmitten unseres Wohlstandes alles längst für selbstverständlich? Sind wir womöglich sogar noch immer unzufrieden mit dem, was wir zum Leben haben?
An Erntedank geht es natürlich vorwiegend um den Dank gegenüber Gott, der uns alles wirklich Wesentliche im Leben vollkommen umsonst schenkt. Ein Blick auf die bald hinter uns liegende Ernte soll den Blick dafür schärfen, dass bei allem Einsatz und aller Mühe menschlicherseits letztlich doch Gott der „Geber aller guten Gaben ist“: an Gottes Segen ist ja bekanntlich alles gelegen.
An Erntedank geht es aber auch ganz konkret um unsere Lebens- und Nahrungsmittel und die Frage, was sie uns eigentlich noch wert sind. Es ist gut und wichtig, dass in den Gemeinden Obst, Gemüse, Getreide und verarbeitete Güter gesammelt und im Gottesdienst gezeigt und anschließend an Bedürftige weitergegeben werden.
Die Kriegs- und Nachkriegsgeneration hat noch extremen Mangel gekannt, hat noch am eigenen Leib erlebt, was Hunger bedeutet. Die Menschen des Wirtschaftswunderlandes Deutschland und nachfolgende Generationen haben dagegen keinerlei Vorstellungen mehr von Hunger und Entbehrung. Deshalb ist es notwendig, in ihnen ein Bewusstsein dafür zu wecken, welch ein enormer Reichtum an Lebens- und Nahrungsmitteln uns gegeben ist und wieviel Mühe und Arbeit hinter ihrer Herstellung stecken.
Vielen ist dieses Bewusstsein allerdings längst abhanden gekommen. Und wenn uns der Bezug zur Natur, ihrem fragilen Gleichgewicht und ihrer schöpferischen Kraft verloren geht, geht uns auch ein wesentlicher Teil unserer selbst verloren: nämlich die Fähigkeit, zu danken und die Gaben der Natur wirklich wertzuschätzen.
Nach unserer Erfahrung wird die Freude an diesen Gaben noch größer, wenn wir sie mit anderen teilen. Viele Menschen in unserer wirtschaftlich reichen Gesellschaft geben regelmäßig Spenden an Organisationen, die den Hunger und Armut in der Welt bekämpfen. Wie dringend notwendig das ist, sehen wir mit Schrecken am Beispiel des griechischen Flüchtlingslagers Moria, nach dessen Brand sich die Armut und das Elend dieser Menschen uns vollends unverhüllt offenbart haben. Hier nicht helfen zu wollen wäre eine humanitäre Sünde.
Wir Menschen leben seit jeher von dem, was uns zum Leben geschenkt wird. Nur leider wissen wir es oft nicht mehr zu schätzen. Deshalb ist der Erntedanksonntag eine gute Gelegenheit, diese Dankbarkeit wieder neu lernen und sie sich am besten in Fleisch und Blut übergehen zu lassen. Fast zwangsläufig erfolgt daraus ein zweiter Schritt: nämlich die Verantwortung für unsere Welt, Gottes gute Schöpfung. Dazu müssen wir unseren gottgegebenen Verstand gebrauchen und nachdenken, was zu tun ist. Aus diesem Denken kommt das Danken. Und aus dem Danken das Teilen. Denken, danken, teilen – das ist Erntedank.
Ihr Pfarrer Ulrich Büttner


Gottesdienst

Sonntag, 27. September 2020 Erntedankgottesdienst

10.00 Uhr Gottesdienst mit Pfarrer Ulrich Büttner und dem Posaunenchor. Bei gutem Wetter findet der Gottesdienst auf dem Waldhof statt und wird dort mit Abendmahl gefeiert. Bei schlechtem Wetter in der Kirche.

Das Opfer ist für die Jugendarbeit in den Kirchengemeinden und im Kirchenbezirk bestimmt.

Der Gottesdienst kann auch über unsere Homepage „kirche-gechingen.de“ entweder live ab 10.00 Uhr oder zeitversetzt mitgefeiert werden!

Wir bitten um Beachtung der Hygienevorschriften beim Singen und Sprechen.

10.00 Uhr Kinderkirche im Gemeindehaus.



Fernseh-Gottesdienste
Auch ohne Internet haben Sie die Möglichkeit, Gottesdienste anzuschauen.
Sender wie Bibel-TV, ARD, ZDF etc. übertragen regelmäßig Gottesdienste im Fernsehen.  

Taufen
Wenn Sie Ihr Kind taufen lassen wollen, melden Sie sich bitte bei Pfarrer Büttner, Tel. 1212

Abendmahl
In Zeiten von Corona können wir in der Kirche die Auflagen, die mit einer Feier des Hl. Abendmahls verbunden sind, leider nicht erfüllen. Viele Menschen vermissen das Abendmahl, was wir sehr bedauern. Wir hoffen auf eine baldige Lockerung der hygienischen Bestimmungen. Sollte der Gottesdienst am kommenden Sonntag auf dem Waldhof stattfinden, also im Freien, freuen wir uns auf die gemeinsame Feier des Abendmahls.

Pfarramt
Gerne können Sie Pfarrer Büttner jederzeit mit Ihrem Anliegen, auch seelsorgerlicher Natur, telefonisch kontaktieren. Sie können ihn unter der Nummer 4437 oder 1212 erreichen oder per E-Mail:
ulrich.buettner@elkw.de

Sie können die Pfarramtssekretärin Anita Göbel telefonisch unter der Nr. 1212 erreichen, oder schreiben Sie eine E-Mail an:
pfarramt.gechingen@elkw.de
Bürozeiten sind immer dienstags und donnerstags von 10.00 – 12.00 Uhr.

Gemeindehaus
Sie können die Hausmeisterin Ariane Reith telefonisch unter der Nr. 8793 erreichen oder per E-Mail: gemeindehaus-gechingen@web.de

Näheres zur Nutzung des Gemeindehauses durch unsere Gruppen sowie die private Nutzung für Familienfeiern u.Ä. siehe unter „Aus der Arbeit des Kirchengemeinderates“.

Die Kirche ist offen
Unsere Kirche ist am Wochenende tagsüber von ca. 10 – 18 Uhr geöffnet. Sie sind herzlich eingeladen, zur Stille und zum Gebet in die Kirche zu kommen.


Wochenplan

Mittwoch, 23. September

15. 00 – 16.30 Uhr Konfirmandenunterricht (alte Gruppe)
17.30 – 18.30 Uhr Pfadfindersippe Lustiger Löwe (Jahrgang 2010/2011/2012, Ansprechpartner: Jule Wolf, Tel.: 0176/74809671)
17.30 – 19.00 Uhr Pfadfindersippe Schneeleopard (Jahrgang 2006/2007/2008, Ansprechpartner: Jasmin Folsche, Tel.: 0176/97918580)
17.30 – 18.30 Pfadfindersippe Schleichender Wolf (Jahrgang 2012/2013, Ansprechpartner: Nina Medved, Tel.: 0172/4142733)
19.30 Uhr Kirchenchorprobe

Donnerstag, 24. September

19.00 Uhr VOCO - Chorprobe

Freitag, 25. September
18.00 – 19.30 Uhr Pfadfindersippe Panda (Jahrgang 2005/2006, Ansprechpartner: Janina Merz, Tel.: 0178/7785658)

Samstag, 26. September
09.00 Uhr Aktionstag für Kutina

Montag, 28. September
14.30 – 17.30 Uhr Montagslädle
20.00 Uhr Posaunenchorprobe

Dienstag, 29. September
15.30 und 16.00 Uhr Gottesdienst im Martinstift
18.30 Uhr Teenkreis

Mittwoch, 30. September

15. 00 – 16.30 Uhr Konfirmandenunterricht (neue Gruppe)
17.30 – 18.30 Uhr Pfadfindersippe Lustiger Löwe (Jahrgang 2010/2011/2012, Ansprechpartner: Jule Wolf, Tel.: 0176/74809671)
17.30 – 19.00 Uhr Pfadfindersippe Schneeleopard (Jahrgang 2006/2007/2008, Ansprechpartner: Jasmin Folsche, Tel.: 0176/97918580)
17.30 – 18.30 Pfadfindersippe Schleichender Wolf (Jahrgang 2012/2013, Ansprechpartner: Nina Medved, Tel.: 0172/4142733)
19.30 Uhr Kirchenchorprobe

Alle Veranstaltungen, Gruppentreffen, Proben etc. finden gemäß der Corona-Verordnungen statt (Abstandsregelung, Hygieneschutzmaßnahmen, Mund-Nasen-Bedeckung)

Werbung für das Evangelische Gemeindeblatt
Das Evangelische Gemeindeblatt für Württemberg ist die Kirchenzeitung für unsere Landeskirche. Es schafft eine Verbindung zwischen Ihnen und Ihrer Kirche und bietet einen Blick über den eigenen Kirchturm hinaus. Es verbreitet gute Nachrichten aus und für Gemeinden in Württemberg, nimmt sachkundig Stellung zu den aktuellen Glaubens- und Lebensfragen, legt biblische Botschaften gegenwartsnah aus und bietet Ihnen Besinnung sowie gehaltvolle Unterhaltung.
Rund 150.000 Menschen in Württemberg lesen das Evangelische Gemeindeblatt. Es erscheint wöchentlich und kostet im Monat 8,20 € bei Zustellung durch Austräger oder durch die Post. Nutzen Sie die Gelegenheit auf diesem Weg Teil einer großen Gemeinschaft zu werden.
Eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter des Evangelischen Gemeindeblattes für Württemberg wird in den nächsten Wochen alle evangelischen Haushalte unserer Kirchengemeinde besuchen und Sie über die Bezugsmöglichkeit informieren. Falls Sie nicht besucht werden wollen, melden Sie sich bitte frühzeitig beim Pfarramt oder wenden Sie sich direkt an den Verlag, Tel: 0711 60100-22.

Abgabe der Erntegaben am Samstag, 26. September 2020
Für den Erntedank-Gottesdienst (So. 27.09.2020 um 10.00 Uhr).

Wie jedes Jahr bitten wir, liebe Gemeindeglieder, für unseren Erntedankaltar um Lebensmittelspenden. Alle Gaben zum Erntedank gehen an den CARIsatt-Laden in Calw. Dort können bedürftige Menschen zu „Mini-Preisen“ einkaufen und dennoch frische Lebensmittel genießen. Ihre Erntegaben können Sie am Samstag, 26. September bis 13 Uhr in der Martinskirche abgeben. Für Ihre Spenden danken wir Ihnen recht herzlich!
Als Erntegaben kommen auch weiterverarbeitete Produkte in Frage wie z.B. Nudeln, Reis, Mehl, verpacktes Brot, Konserven, Honig und Marmelade, Tee, Kakao, Kaffee usw. – jede Gabe ist willkommen und kommt den bedürftigen Menschen unserer Gesellschaft zugute!

Zwiebelkuchenverkauf am 26. September 2020 beim Aktionstag für Kutina
Auch in diesem Jahr bäckt ein Team wieder leckere Zwiebelkuchen für Sie! Der Verkauf findet am Gemeindehaus statt. Gerne bieten wir auch einen Lieferservice an. Vorbestellungen und Lieferservice-Aufträge nimmt Magdalene Böttinger, Althengstetter Str. 2, Tel. 8754, entgegen.

Aus der Arbeit des Kirchengemeinderates
In seiner öffentlichen Sitzung vom 17.9. hat das Leitungsgremium unserer Kirchengemeinde Folgendes beraten und beschlossen: private Vermietungen des Gemeindehauses sind ab sofort wieder möglich. Die Veranstaltungen finden dann in eigener Verantwortung statt und erfolgen nach den jeweils gültigen Coronaverordnungen des Landes. – Posaunenchor, Kirchenchor und VOCO proben wieder regelmäßig im Gemeindehaus, natürlich unter Einhaltung der geltenden Sicherheits-bestimmungen. Dasselbe gilt für die Gruppen der Kinder- und Jugendarbeit einschließlich der Kinderkirche. - Die größeren Gottesdienste bis zum Jahresende (Erntedank, Konfirmation, Ewigkeitssonntag, Weihnachten, Silvester) werden geplant. So wird es beispielsweise an Erntedank ein Abendmahl geben, falls das Fest im Freien stattfindet, und am Gedenktag der Verstorbenen (22.11.) zwei Gottesdienste. –
Einige Veranstaltungen der Süddeutschen Gemeinschaft werden künftig von der Uhlandstraße ins Gemeindehaus verlegt. –
Die Umsatzsteuerpflicht für Kirchengemeinden wird nun wegen der Coronakrise erst 2023 anstatt schon im kommenden Jahr eingeführt.- Der KGR plant – in diesen Zeiten natürlich vorbehaltlich – die Termine für das kommende Kalenderjahr.

Kanuausflug

ES HAT MEGA SPASS GEMACHT
Letzen Samstag waren wir, der aktuelle Konfijahrgang + Begleiter, auf der Enz zwischen Bietigheim und Besigheim Kanufahren.
Um 9.00 Uhr waren alle da, so dass wir mit 3 Autos
und 6 Booten aufbrechen konnten.
In Bietigheim angekommen, war schnell klar, wer mit wem im Boot paddeln wollte. Nach einer Einweisung ging es auch gleich los.
Am Anfang noch recht vorsichtig. Doch bald hatten
wir den Bogen raus und es lief ziemlich flott, so dass wir viel zu schnell an der ersten Umsteigstelle waren. Kurzerhand drehten wir nochmal um und paddelten nun flussaufwärts. Die ersten Übermütigen sind dabei über Bord gegangen.
Nach der ersten Abkühlung gings dann weiter.
Faul wie wir waren, wollten wir die Boote nicht ums Wehr tragen und ließen diese unbemannt und mit vollem Gepäck alleine die Staustufe runterfahren. Einige von uns hatten die Boote unterhalb des Wehrs abgefangen und wir konnten ohne Mühe weiterfahren. Eine kleine Kiesbank „zwang“ uns nochmal zu stoppen. Diesmal waren fast alle im Wasser (freiwillig). Das kühle Nass hat allen gut getan.
Die Fahrt bis zum Ausstieg war geprägt von Wasserschlachten und Enterversuchen,
so dass wir schließlich nach knapp 4 Stunden durchnässt aber gut gelaunt in Besigheim ankamen. Nach einem kleinen Eis, vom nahgelegenen Eiskaffee, machten wir uns wieder auf den Heimweg. Vielen Dank den Fahrern, vielen Dank auch an die Teilnehmer - war ein toller Tag.